Willkommen. Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb.

Sadomasochismus – SM/BDSM


   Hörbuch Tipps:



  
FRANK EVERETT
   Süße Herrin

 

 



   SUNJE GRÜNWALD
   Die Augenbinde

 

 



   Constanze Wild
   Der dunklen Tugend

 

 

 

Ein bisschen härter ist viel besser

Lange Zeit in der Öffentlichkeit ein Tabu, sind Sadomaso-Neigungen in den letzten Jahren mittlerweile fast schon „gesellschaftsfähig“ geworden. Viele Menschen experimentieren in härteren oder weicheren Gangarten mit dem Gleichgewicht zwischen Lust und Schmerz, Dominanz und Unterwerfung.

Meist beginnt es mit leichten Schlägen auf den Hintern der Allerliebsten und einem ersten AHA-Effekt: Ach, da ist ja auch noch was anderes als zärtliches Vorspiel und leidenschaftliches Vögeln!
Wenn es beiden Partnern gefällt, beginnt eine lange Phase des Experimentierens mit den Spielarten des Sadomasosex.
Grundlage für befriedigenden SM-Sex ist die Lust daran, Schmerzen zu erleben auf der einen Seite und die Bereitschaft Schmerz zu zufügen auf der anderen. Um dieses Spiel des gegenseitigen Gebens und Nehmens geht es in unseren erotischen Hörbüchern.

Menschen, die nichts mehr erregt, als die Qual und die Lust in den Augen der Sex-Sklavin zu sehen, Männer und Frauen, die sich bereitwillig in die Hände ihrer Peiniger begeben, um Schmerzen zu empfangen, die ihre Erregung in ungeahnte Höhen emporfliegen lassen – das sind die Protagonisten in unseren Hörbüchern über Sadomasochismus.
Im Bereich des SM-Sex gibt es unzählige Spielarten. Rollenspiele, die Erniedrigung und Strafe beinhalten und Fetisch-Spiele wie zum Beispiel Bondage, Kliniksex oder Latexfetsichismus sind nur einige Formen des Sadomasochismus.

Doch immer ist der Schmerz der Dreh- und Angelpunkt der SM-Spiele. Je nach persönlicher Vorliebe können die unterschiedlichsten Quäl-und Foltermethoden erdacht und angewandt werden. Ein beliebter Bereich im Sadomasosex sind Spanking-Spiele, Schläge auf den blanken Hintern. Geeignete Instrumente für diese Züchtigungsmethode gibt es in Mengen – je nach persönlicher Schmerzgrenze eignet sich die flache Hand, doch auch Paddel, Peitschen, Kochlöffel, Haarbürsten oder Teppichklopfer bieten sich als wirksame Schlaginstrumente an.

Eine Steigerung des Spanking sind SM-Praktiken, die sich ums Auspeitschen drehen, vorzugsweise sind die Opfer dabei fixiert, ans Kreuz gefesselt oder in Ketten gelegt. Bondage kann für viele SM-Spiele ein nützliches Hilfsmittel sein, steigert es doch den sexuellen Reiz durch das Gefühl der Wehrlosigkeit bei beiden Partnern erheblich.

Die Geschichten in unseren erotischen Hörbüchern drehen sich auch immer um das Machtgefälle beim Sadomasosex, das einen entscheidenden Stellenwert für das Kopfkino einnimmt. Auch wenn im realen Leben eine gleichwertige Partnerschaft besteht, kann diese bei den Sexpraktiken komplett aufgehoben sein. Der eine wird zum quälenden Inquisitor, die andere zum willenlosen, unterwürfigen Sex-Objekt.

Entscheidend sind Einvernehmlichkeit und die Lust auf beiden Seiten, dann gibt es wie bei anderen Sexualpraktiken auch, beim Sadomaso-Sex keine Tabus außer denen, die man sich selbst setzt.

Alle Fetisch-BDSM MP3 Downloads

Rezzi.de Aktuelles